Hauptinhalt

Förderung und Preise

Zwei junge Musiker beim Konzert Jugend musiziert © Steffen Giersch

In den Jahren 2017 und 2018 stehen für Kunst und Kultur in Sachsen 213,4 und 216,2 Millionen Euro zur Verfügung - ein Zuwachs um 12,6 Millionen Euro. Ein großer Teil der Mittel fließt in die Finanzierung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, des Landesamtes für Archäologie einschließlich des Staatlichen Museums für Archäologie (smac) und der Staatstheater. Durch die Steigerung der Mittel können aber insbesondere die Kultur in ländlichen Regionen, die Musikschulen, der Instrumentenankauf, die kulturelle Bildung und die Landeskulturverbände stärker oder erstmals gefördert werden.

Die vom Landtag beschlossene Steigerung der Mittel für Kunst und Kultur wird so genutzt, um Sachsens reiche Kulturlandschaft auf hohem Niveau zu stabilisieren und auszubauen. Besonders wichtig ist die erneute Steigerung der Kulturraummittel. Damit wird die Vielfalt des kulturellen Angebotes in ländlichen Regionen erhalten und ausgebaut. Für die Kulturräume stehen 2017 und 2018 jeweils 94,7 Millionen Euro (2014 waren es noch 86,7 Millionen Euro) zur Verfügung.

zurück zum Seitenanfang