Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe - Landesliste

Bergaufzug zur öffentlichen Mettenschicht am Andreas Gegentrum Stolln
Bergaufzug zur öffentlichen Mettenschicht am Andreas Gegentrum Stolln.  © Sächsischer Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V

Das immaterielle Kulturerbe repräsentiert eine lebendige Alltagskultur, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Tanz, Theater, Musik, mündliche Überlieferungen, Naturheilkunde und Handwerkstechniken zählen dazu – Wissen und Können, das Menschen ein Gefühl von Zugehörigkeit und Identität vermittelt.

 

 

 

 

Als erster deutscher Beitrag wurde im Jahr 2016 die Idee der Genossenschaft  in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes  aufgenommen. Der länderübergreifende Antrag wurde in Rheinland-Pfalz und Sachsen erarbeitet.

Den Orgelbau und die Orgelmusik in Deutschland  hat der Zwischenstaatliche Ausschuss zum Immateriellen Kulturerbe am 7.12.2017  in die UNESCO-Liste  des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Im bundesweiten Verzeichnis  befinden sich derzeit 97 Kulturformen und vier Erhaltungsprogramme (Gute Praxis-Beispiele). Es soll immer weiter wachsen und langfristig die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in und aus Deutschland sichtbar machen. Das Verzeichnis wird in einem mehrstufigen Verfahren von der Deutschen UNESCO-Kommission und verschiedenen deutschen staatlichen Akteuren erstellt. Es ist also kein UNESCO-Verzeichnis.

Sachsen ist mit folgenden Einträgen in das bundesweite Verzeichnis vertreten:

  • Genossenschaftsidee (Rheinland-Pfalz, Sachsen, länderübergreifend),
  • Chormusik in deutschen Amateurchören (Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen, länderübergreifend),
  • Gesellschaftliche Bräuche und Feste der Lausitzer Sorben im Jahreslauf (Sachsen, Brandenburg, länderübergreifend),
  • Köhlerhandwerk und Teerschwelerei (Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, länderübergreifend),
  • Vogtländischer Musikinstrumentenbau in Markneukirchen und Umgebung (Sachsen),
  • Sächsische Knabenchöre (Sachsen),
  • Bergparaden und Bergaufzüge in Sachsen,
  • Künstlerische Drucktechniken (Berlin, Sachsen und Nordrhein-Westfalen, länderübergreifend)

 

 

zurück zum Seitenanfang